Arbeiten trotz Hitze – 8 Tipps um den Sommer zu überstehen

Der Sommer und das schöne Wetter haben uns fest im Griff und obwohl man am liebsten jetzt dauerhaft den Urlaub genießen würde, heißt es in die Arbeit zu gehen. Ich hab nun ein paar Tipps für dich, wie du dir die Tage erträglicher gestalten kannst.

Arbeiten im Sommer kann schon zu einer Herausforderung werden. Während die KollegInnen abwechselnd die Welt bereisen und man auf Facebook oder Instagram deren neueste Urlaubsfotos bewundern darf, muss man selbst tagtäglich ins Büro. Während man sich selbst an seinen letzten Urlaub erinnert oder die Tage bis zur nächsten Reise zählt, kann man sich den Arbeitsalltag jedoch ein wenig vereinfachen. Ich hab für dich nun ein paar Tipps gesammelt, wie der Sommer trotz Arbeit gemütlicher sein kann.

  1. Sommer-Musik
    Songs wie Last Christmas von Wham bringen uns jeden November in Weihnachtsstimmung. Denselben Effekt können Sommer-Lieder, wie Despacito, Coco Jamboo oder Vamos a la Playa auf dich haben und dich somit in Sommerstimmung bringen. Erstell dir somit gleich eine eigene Sommer-Playlist mit deinen Lieblingslieder, die dich an deine letzten Sommer erinnern und für gute Stimmung bei dir sorgen. Du willst dir selbst nicht die Mühe machen? Dann nutze einfach die fertigen Sommer-Playlists der unterschiedlichen Streaming-Anbieter, die du einfach mit den Keywords „Sommer“ oder „Urlaub“ finden kannst, wie zum Beispiel bei Amazon Music, das ich selbst gerne nutze, da ich auch etwas faul veranlangt bin.
  2. Eis
    Eis hat die wundervolle Eigenschaft für Abkühlung zu sorgen und die heißen Tage ein wenige angenehmer zu machen. Wenn man nicht gerade den besten Chef der Welt hat, der einen regelmäßigen mit einem Eis überrascht, kann man sich auch selbst ganz einfach helfen. Einfach Fruchtsaft in einen Eiswürfelbehälter oder in leere Fruchtzwerge-Becher füllen und im Tiefkühler ein wenig anziehen lassen. Dann noch Zahnstocher hinein und schon hat man selbst gemachtes Eis, das man mit seinen Kollegen teilen kann. Auch die Fruchtzwerge selbst, lassen sich super in Eis verwandeln. Hier am besten einen kleinen Löffel verwenden, den man einfach durch den Deckel durch hineinsticht.
  3. Frische Luft
    Dem heißen Büro entkommt man am besten, wenn man möglichst viel Zeit im Freien verbringt. So entkommt man sowohl der stickigen Luft, wie auch der Klimaanlage. Wer dank moderner Arbeitstools, wie Office 365 (mein Favorit), bereits einen modernen Arbeitsplatz hat, kann seine Arbeit nach draußen verlegen und so auf der Decke im Park oder bei einem Eiskaffee in seinem Lieblingslokal arbeiten. Falls du Home-Office betreiben darfst, verleg dein Büro doch in deinen Garten oder auf deine Terrasse, denn bei leichten Wind und auf gemütlichen Gartenmöbeln arbeitet es sich gleich viel besser. Auch den Weg in die Arbeit kannst du per Fahrrad oder Longboard auf dich nehmen und so den überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Weg gehen. Für die Mittagspause kannst du einfach eine Decke einpacken und dich gemütlich in den Park um die Ecke setzen.
  4. Sommerstimmung
    Bring dich in Sommerstimmung und umgib dich mit sommerlichen Objekten und Bildern. Statt der bisherigen Ledertasche, nutze einfach eine Strandtasche zum Transport deines Laptops. Im Büro kannst du einfach Sommer-Bilder aufhängen und auch deinen Desktop kannst du mit passenden Hintergrund-Bildern, wie sie zum Beispiel direkt von Microsoft zur Verfügung gestellt werden, verschönern.
  5. Sommergetränke
    Wenn es heiß ist, muss man auch genügend trinken. Reines Wasser kann jedoch recht schnell langweilig werden, weswegen du es mit wenigen Zutaten schnell aufpeppen solltest. Frische Minze, Gurke, Limette oder Zitrone und schon hat man einen erfrischenden Sommerdrink. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, so dass man auch mit anderen wasserhaltigen Früchten, wie Melonen oder Beeren experimentieren kann.
  6. Sommerkleidung
    Mit der richtigen Kleidung lassen sich hohe Temperaturen besser aushalten. Achte deswegen darauf keine schweren, dichten Kleidungsstücke zu tragen und wähle eher helle, als dunkle Farben. Kläre aber auf jeden Fall im Büro ab, wie es mit der Kleidungsvorschrift im Büro aussieht; unter Umständen ist dir als Mann auch die kurze Hose oder als Frau das Sommerkleid gestattet.
  7. Arbeitszeiten
    Die mediterranen Länder können ein gutes Vorbild für dich sein. Sofern du freie Zeiteinteilung hast, nutze die kühlen Stunden in der früh aus und beginne möglichst früh zu arbeiten. Die heißen Mittagsstunden kannst du dir so vielleicht für Meetings an der frischen Luft freischaufeln. Alternativ machst du überhaupt eine längere Mittagspause und arbeitest erst wieder in den kühleren Nachmittags-/Abendstunden.
  8. Weggefährten
    Die Sommermonate werden hauptsächlich für Urlaube verwendet, weswegen sich die Büros leeren und man unter Umständen als Einziger in der Abteilung überbleibt. Nutze die Möglichkeit neue KollegInnen kennenzulernen, die gemeinsam mit dir die Stellung halten, geht nach der Arbeit gemeinsam was trinken, verbringt die Mittagspausen gemeinsam oder macht einfach eine kurze gemeinsame Eispause. Zusammen ist es dann gar nicht mehr so schlimm, den Sommer im Büro verbringen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar