GameBiz

Obwohl rund 5 Millionen Österreicher Videospiele spielen und mittlerweile über 300 Millionen Euro für das Hobby ausgegeben werden, ist die Videospielebranche sehr überschaubar. Alle Druckmedien sind in den letzten Jahren eingegangen, die Online-Magazine sind mittlerweile vollständig Hobbyprojekte geworden und die Berichterstattung über die Branche ist bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr vorhanden.

Aus diesem Grund habe ich im Jänner 2013 den Versuch gestartet den kleinen, überschaubaren Online-Blog Namens „derblick.at“ zu gründen. Der Erfolg war überschaubar, hatte ich lange zu wenig dafür und hatte auch nie vollständig überlegt, welchen Sinn diese Seite haben soll. 2019 begann ich mir genauer Gedanken zu machen, ob ich die Seite einstellen will oder die Seite überarbeitet, neu starte. Ich entschied mich für zweiteres, überarbeitete die Seite und Mitte 2019 folgte dann der Neustart mit dem treffenderen Namen GameBiz (www.gamebiz.org).

Ziel ist es weiterhin über die österreichische Gaming-Branche zu berichten, wobei natürlich auch ein Blick über den Tellerrand und somit die Ländergrenze geworfen werden soll um so auch über die wichtigsten Geschehnisse im ganzen deutschsprachigen Raum zu berichten. Anders als früher soll es jedoch kein reines News-Magazin sein, sondern der Service-Gedanke soll ein wichtiger Bestandteil der Seite sein. Deswegen wurde auch ein Veranstaltungskalender und eine Job-Börse integriert.

Transparenz
Es ist mir wichtig, bei meinen Projekten für Transparenz zu sorgen und alle Zahlen offenzulegen. Viel zu häufig wird in der Branche sehr geheimnisvoll getan, teilweise sogar mit falschen Zahlen gearbeitet. Diesem Beispiel will ich nicht folgen und ich will ab sofort für vollständige Transparenz sorgen.

Unique User & Page Impressions

Zum Start des Projektes gab es viele Page Impressions und Unique User, die sind jedoch im Laufe der Jahre deutlich gesunken. Die aktuellen Zahlen für 2019 sind Stand 31.07.2019 und werden regelmäßig upgedatet.

Einnahmen & Ausgaben
Verständlicherweise interessiert viele User, was die Page (außer Zeit) kostet und was man damit einnehmen kann. Dies will ich hier auch in einfacher Art und Weise darstellen. Da ich keine vollständigen Daten aus den Vorjahren mehr vorliegen habe, beginne ich mit der Aufstellung erst 2019.

2019
Einnahmen: 0 €
Ausgaben:
Domain: -21,42€
Server: -24,00 €
Logo: -23,00 €
Homepage-Plug-Ins: -72,00 €
Gesamt: -140.42 €